Fenchelsalat

mit Orange und Arganöl

Bild

Arganöl hat ein feinnussiges Aroma, das bei kalten Gerichten besonders gut zur Geltung kommt. Es ist nicht dominant wie etwa Kürbiskernöl, sondern rundet den Geschmack dezent ab. Die Röstnoten verbinden sich bei der Vinaigrette perfekt mit den Früchten und Kräutern, vor allem mit dem Estragon.

Zutaten

Für 4 Portionen

  • 4 Fenchelknollen
  • 4 Bio-Orangen
  • ½ Zitrone
  • Meersalz
  • 1 TL brauner Rohrzucker
  • 5 g eingelegter grüner Pfeffer, fein gehackt
  • 10 g Estragonblätter, fein gehackt
  • 1 EL weißer Balsamico
  • 3 EL Arganöl
  • Olivenöl

Zubereitung

Von den Fenchelknollen das Grün abzupfen und beiseitelegen. Die Knollen mit dem Sparschäler von außen fein schälen, halbieren, den Strunk entfernen und die Hälften fein hobeln. Dabei die feinen Scheiben von einer Knolle beiseitelegen.

Die Orangen waschen, trocknen und die Haut fein abreiben, die restliche Schale entfernen und die Orangen filetieren. Aus den Trennwänden den Saft auspressen. Die ½ Zitrone auspressen. 

Drei gehobelte Fenchelknollen mit dem Abrieb und Saft der Orange bedecken. Zitronensaft, 1/3 TL Salz, Rohrzucker, grünen Pfeffer, Estragon, weißen Balsamico und Arganöl zugeben und vermengen. Der Salat sollte nicht zu lange ziehen, damit der Fenchel schön knackig bleibt. Erst kurz vor dem Anrichten die Orangenfilets unterheben.

Die vierte gehobelte Fenchelknolle kurz mit etwas Olivenöl scharf in einer Pfanne anbraten, auf einen kalten Teller zum Abkühlen geben, mit etwas Salz würzen.

Zuerst den gebratenen Fenchel auf den Teller dekorativ anrichten, den Fenchelsalat in die Mitte setzen und mit dem Fenchelgrün dekorieren.

Tipp: Als Ergänzung zum Salat passt hervorragend gebratener Fisch wie Kabeljau oder Jakobsmuscheln.

 

Schwierigkeit: einfach


Das Buch zum Rezept:

  • Warenkunde Öl
    Warenkunde Öl Öl, insbesondere ausgefallene Sorten und natürlich Olivenöl, ist einer der großen Küchentrends. Entsprechend groß ist die Auswahl an Büchern. Es ist ein Naturgesetz, dass die Qualität da häufig zu wünschen übrig lässt. Da kommt dieses Brot gerade recht. Denn es ist in Sachen Sachkunde, inhaltlicher Tiefe und Faktenreichtum kaum zu überbieten.

Tags: , , ,


+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +