Rezensionen mit 9 Scheren


Veggies

Jamie Olivers neues Kochbuch ist da! Es ist typisch Jamie: einfach, gesund, lecker und sehr unkompliziert. Dazu die tolle Food-Fotografie und Rezepte, die jeder nachkochen kann. Vielleicht ist es das beste Gemüse-Kochbuch, das es zur Zeit gibt!?  weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren

kuk [cook]

„Kreativität durch Zensur“. Was klingt wie ein weiteres streng lokales Gastro-Konzept ist das Motto des österreichischen Sternekochs Sebastian Frank aus dem Berliner Restaurant Horváth. Durch die Beschränkung auf einige wenige Produkte entfaltet er eine Kreativität und eine Handschrift, die in Deutschland einmalig ist. Dank seines neuen Kochbuchs kann man daran teilhaben. Ein großer Glücksfall.  weiterlesen
  • 9,1 / 10 Scheren

bau.steine

Es läuft für Christian Bau. Höchstwertungen in allen relevanten Führern hat er schon lange, nun wurde er auch noch als Koch des Jahres vom Gault Millau ausgezeichnet, im Oktober bekam er obendrauf noch das Bundesverdienstkreuz für seine Verdienste um die Kulinarik. Und nun kommt auch noch dieses Kochbuch dazu, bei dem man eigentlich gar nicht weiß, wo man mit den Superlativen beginnen soll. Aber der Reihe nach.  weiterlesen
  • 9,4 / 10 Scheren

Das Noma-Handbuch Fermentation

Fermentierter Kohlrabi, fermentierte rote Beete, fermentiertes dies, fermentiertes das. Es kann manchmal ganz schön anstrengend sein, zu sehen, wie viele Restaurants plötzlich auf einen Trend aufspringen, nur weil es ein Trend ist. Doch auch wenn der Gebrauch der Fermentation inflationär ist: es gibt einen Ort, da wird sie bis zur Perfektion betrieben. Das Noma von Rene Redzepi in Kopenhagen. Er ist maßgeblich am Siegeszug des Fermentierens beteiligt und im Noma ist das Fermentieren kein leerer Hype sondern Ess-Kultur. Und dieses Buch setzt der Veredelung ein formidables Denkmal.  weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren

Sautanz

Einmal im Jahr findet auf Gut Purbach im österreichischen Burgenland eine alte Tradition statt. Der Sautanz. Ein Schlachtfest, bei dem nach altem Brauch ein Schwein geschlachtet und sofort weiterverarbeitet wird. Dieses Buch gibt einen tollen Einblick in diese Tradition. Was aber noch wichtiger ist: es zeigt, wieviel Gutes in einem einzigen Tier steckt, wie man es in wahre Delikatessen verwandeln kann und ehrt das Koch-Handwerk.  weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren

Sarah Henke. Korea

Dieses Buch zählt zu den persönlichsten des Jahres 2018. Sterneköchin Sarah Henke nimmt ihre Leser mit auf eine Reise in ihr (ursprüngliches) Heimatland Korea und lässt sie an ihren Eindrücken und den Geschmäckern des Landes teilhaben. Doch nicht nur die Rezepte von dort und ihre eigenen sind es, die dieses Buch so lesenswert machen. Denn direkt mit den ersten Zeilen spürt man, warum dieses kein Buch wie jedes andere ist.  weiterlesen
  • 9,1 / 10 Scheren

Die Weltköche zu Gast im Ikarus

Was muss man die Menschen in Salzburg beneiden. Anstatt in die Welt hinaus zu reisen, kommen die Spitzenköche dieses Planeten in ihre Stadt. Ins Restaurant „Ikarus“ im Hangar 7 des Salzburger Flughafens. Denn dessen Konzept sieht genau das vor: jeden Monat ist ein anderer Starkoch mit seinem Menü zu Gast und gibt seine kulinarische Visitenkarte ab. ​​​​​​​Aber nicht nur die Salzburger haben Glück, sondern auch jeder, der sich dieses Buch oder die anderen Bände aus dieser Reihe kauft! Denn es ist, als würde man ständig im Ikarus essen gehen: in jedem Kapitel ein neuer Koch und sein fantastisches Menü.  weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren

Wein genießen

Ist es nicht doof, dass man Wein gerne trinkt, aber immer nicht so richtig genau über ihn bescheid weiß? Dass man immer den selben Wein trinkt, weil man mit dem mal gute Erfahrungen gemacht hat, aber sich nicht mal an einen neuen herantraut? Dass man nicht genau weiß, was nun eigentlich der Unterschied zwischen Sekt und Champagner ist? Paula Bosch hat verstanden. Sie hat ein Weinbuch geschrieben, das genau die Mitte trifft zwischen Profi-Wissen und Laien-Verständlichkeit. Und damit eigentlich in das Bücherregal von jedem gehört, der gerne Wein trinkt, dem er etwas bedeutet und der mehr über ihn wissen möchte.  weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren

Backe, Brust und Bauch

Die letzten Bücher von Manuela Rüther waren eher grün: „Micro Leaves“ und „Wein und Gemüse“. Nun schlägt das Pendel quasi in die andere Richtung aus: mit Backe, Brust und Bauch hat Rüther ein Buch geschrieben, das sich dem Filet-Kult entgegenstellt und vermeintlich weniger gute Fleischstücke in den Vordergrund stellt. Die Übersichtlichkeit und Systematik, mit der sie das tut, sind so gut gelungen, dass dabei ein herausragendes Kochbuch entstanden ist. Und nein: der Titel ist nicht der Name eines Fitness-Kurses!  weiterlesen
  • 9,1 / 10 Scheren

Miso

Dieses Buch kommt genau zur richtigen Zeit. Die japanische Küche ist gerade dabei, sich zum neuen großen kulinarischen Trend zu entwickeln. In Deutschland nimmt er langsam Fahrt auf, weltweit ist er schon deutlich weiter. Und weil japanische Küche noch viel mehr als Sushi ist (was vielen offenbar immer noch gar nicht so klar ist), bringt Claudia Zaltenbach ein Buch heraus, dass sich mit ihrer DNA beschäftigt: Miso. Die Paste aus fermentierten Sojabohnen, die den herzhaften „umami“-Geschmack bringt. Und um das Fazit vorweg zu nehmen: diese Mischung aus Sachbuch, Kochbuch und Reisebuch ist ein neues Standardwerk. Bekanntermaßen eins …  weiterlesen
  • 9 / 10 Scheren
+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +