Rezensionen mit 8 Scheren


BEEF! WILD

Wenn die Blätter fallen, die Temperaturen sinken und der Nebel aufzieht, dann beginnt aus kulinarischer Sicht eine ganz besondere Zeit: die Wildsaison. Doch es gibt ein Problem: oftmals sind Wild-Rezepte veraltet, entweder schlicht zu fett oder mit überholten Techniken versehen, etwa dem Spicken oder einwickeln in Speck. Und was ist eigentlich mit den ganzen Hintergründen zu Wildfleisch, etwa der Belastung durch Schwermetalle? Dieses Wild-Kochbuch gibt auf all das sehr gute Antworten und ist voll mit schönen Rezepten.  weiterlesen
  • 8,6 / 10 Scheren

Klaus Erfort

Klaus Erfort gehört zum erlesenen Kreis der 3-Sterne-Köche in Deutschland. Nur von wenigen dieser Ausnahmeköche gibt es Kochbücher, nun ist ein neues hinzugekommen. Es ist zweigeteilt. Im ersten Abschnitt gibt es mit seinen Rezepten einen eindrucksvollen Einblick in Erforts Küche und seinen Stil. Im zweiten Abschnitt (auf der anderen Seite des Buches) geht es um Sterneküche für zuhause. Das ist spannend zu lesen, auch wenn es einen kleinen Haken gibt...  weiterlesen
  • 8,5 / 10 Scheren

Sizilien in meiner Küche

Die Sonne, die Schroffheit des Ätnas, das Meer, die köstlichen Produkte. Sizilien ist geprägt von seinen Gegensätzen, seinem warmen Klima und den Schätzen, die auf dieser Insel heranwachsen und reifen. Daraus haben die Sizilianer über die Jahrhunderte eine Küche entwickelt, die ebendiese Gegensätze in sich vereint. Salzigkeit, Süße, Frucht gepaart mit Herzhaftigkeit. Dieses Kochbuch übersetzt das alles in wunderbare Rezepte. Doch es nur auf seine Rezepte zu reduzieren, würde ihm nicht gerecht werden.  weiterlesen
  • 8,3 / 10 Scheren

Der Käse-Atlas

Von der Herstellung über die Milch, von der Herkunft bis zum Genuss: Ein so umfangreiches Buch über Käse wie diesen „Atlas“ hat es lange nicht gegeben. Es ist hervorragend geschrieben, toll illustriert und für jeden Käse-Liebhaber eine große Empfehlung.  weiterlesen
  • 8,4 / 10 Scheren

kochen.

Was hat Stevan Paul nicht schon für hervorragende und abwechslungsreiche Kochbücher geschrieben: über vegetarische deutsche Küche, über Streetfood, Craftbeer oder seine Art japanisch zu kochen. Stets auf höchstem Niveau. Und nun? Setzt er nochmal einen drauf und schreibt ein Kochbuch, das er inoffiziell „den großen Paul“ nennt: Ein Grundkochbuch, das so vielseitig und persönlich ist, dass es viele „herkömmliche“ Kochschulen in den Schatten stellt.  weiterlesen
  • 8,9 / 10 Scheren

Die echte indische Küche

Von: Sonal Ved
Dies ist ein Standardwerk zur echten, authentischen Küche Indiens. Die Gerichte des nach Bevölkerung zweitgrößten Landes der Welt sind so vielseitig, dass es fast unmöglich erscheint, sie alle in ein Kochbuch zu bringen. Um ehrlich zu sein, ist es auch nicht möglich. Aber dieses indische Kochbuch ist so umfangreich, detailreich und authentisch, dass es sich aktuell an die Spitze der besten indischen Kochbücher setzt.  weiterlesen
  • 8 / 10 Scheren

Meine Küche

Wer wissen möchte, was zeitgemäße Regionalküche mit saisonalen Produkten auf Sterneniveau ist, der sollte sich das neue Kochbuch von Volker Fuhrwerk ansehen. Es ist so schnörkellos, ästethisch und klar, dass es ein großer Genuss ist, darin zu lesen. Aber was für die LeserInnen am wichtigsten ist: Dies ist Sterneküche für zuhause.  weiterlesen
  • 8,6 / 10 Scheren

Schneller Teller

Schnelle Rezepte mit wenigen Zutaten sind einer der aktuellen großen Kochbuch-Trends. Springt nun auch die renommierte Zeitschrift Effilee auf diesen Trend auf? Keineswegs. Eher ist dieses Kochbuch die Mutter aller Schnell-Schnell-Bücher. Denn seine Rezepte sind nicht hektisch zu einem Trendkochbuch zusammengeschrieben worden sondern über Jahre entstanden und nun nur noch „einfach“ zu einem Gesamtwerk zusammengefasst worden. Und das kann man getrost mit Rezept-„Schatz“ betiteln.  weiterlesen
  • 8,5 / 10 Scheren

Simple. Das Kochbuch

Yotam Ottolenghi hat genau verstanden, was wir suchen: Ein Kochbuch für jeden Tag, mit dem man schnell und einfach aber verdammt lecker kochen kann. Alle Gerichte darin sollen weniger als 30 Minuten brauchen und aus höchstens 10 Zutaten bestehen. Das besonders Positive: Ottolenghi münzt das Ganze auf seine Weise um, sodass man seinen kreativen, orientalisch angehauchten Stil erkennen kann.  weiterlesen
  • 8,5 / 10 Scheren

Neue Cuts vom Rind

Eigentlich ist dieses Buch hier fehl am Platz. Denn es ist gar kein Kochbuch. Aber nur eigentlich. Denn es ist so relevant und gut gemacht, dass es eine Vorstellung mehr als verdient hat. Wenn es um Rind und dessen Verarbeitung zu einem Lebensmittel geht, gibt es aktuell kein besseres Buch.  weiterlesen
  • 8,4 / 10 Scheren
+ + Einmal im Monat die wichtigsten Rezensionen + +
+ + + Jeden Monat die wichtigsten Rezensionen und Kochbuch-Verlosungen + + +